Henriette Krauth

Beraterin im Gesundheitswesen
Trainerin (Competence on Top)
Businesscoach (Steinbeis-Hochschule Berlin)
Teamcoach (Steinbeis-Hochschule Berlin)
Mediator (Steinbeis-Hochschule Berlin)
Qualitätsmanagementbeauftragte (TÜV Süd)
Datenschutzbeauftragte (TÜV Süd)

Henriette Krauth

Nach Abitur, Ausbildung zur Hotelkauffrau und mehrjährigen Tätigkeit im Management namhafter Hotels wechselt Henriette Krauth in das Gesundheitswesen. Im Anschluss an ihre praktische Ausbildung ist sie zunächst als ZFA (zahnmedizinische Fachangestellte) tätig, um dann in den Managementbereich aufzusteigen.
 
Als Praxismanagerin leitet sie äußerst erfolgreich die Verwaltung und führt dort auf der Basis wertanalytischer Verfahren moderne Management-Methoden ein. 

 Heute ist Henriette Krauth mit umfassender praktischer Erfahrung als freiberufliche Trainerin, Beraterin, Businesscoach und Teamcoach (SHB) insbesondere für Zahnärzte und Ärzte bundesweit tätig.

Als Mediatorin (Wirtschaft), ausgebildet an der Steinbeis-Hochschule-Berlin, ist sie schwerpunktmäßig im Gesundheitswesen bei der Lösung von Konflikten engagiert.
 
Außerdem ist Henriette Krauth Mitgründerin der Firstway Mediation in Karlsruhe. 

Die hkp-Erfolgsformel: 
5. x 20 % = 100 % Social Action

Diese hkp-Formel verbindet erfolgsorientierte Beratung mit sozialem Engagement - 100 %. 
 
Denn von jedem 5. Auftrag im Monat spendet Henriette Krauth 20 % ihres Honorars für soziale Projekte in Wildberg und Umgebung. Außerdem gehen Samstagszuschläge (15 %) für Beratungen zu 100 % in diese Hilfsprojekte ein. Daraus entwickelt sie eine bundesweite Aktion unter Trainern und Beratern im Gesundheitswesen. 

Weihnachtsspendenaktion 2019

Stationäres Hospiz St. Michael in Nagold
"Sterben ist eine Zeit des Lebens"

Seit Oktober 2019 hat das Hospiz in Nagold seinen Betrieb aufgenommen. 
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hospiz begleiten Menschen aus ihrem christlichen Verständnis heraus auf ihrem letzten Weg und achten dabei die Glaubensrichtung aller Gäste. 
Die Grundkosten werden durch die Krankenversicherungen bezahlt, stationäre Hospize sind allerdings gesetzlich verpflichtet, einen Teil der Tagessätze über Spenden zu finanzieren. 
Die hkp-Spende unterstützt diese wichtige Arbeit sehr gerne.  
 
 Erfolgsorientierte Beratung & soziales Engagement: 
 hkp - henriette krauth praxisberatung